Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Shirt in. Short out..



Das Projekt „Shirt in Short out“ verlängert die Lebensdauer von Hemden: Aus aussortierten Hemden werden Boxershirts!

                                                                                                                                                                                                

Problemstellung

Bevor ein Hemd im Verkauf bei uns in Deutschland landet und wir es in den Händen halten, wurden zu seiner Herstellung bereits 2.700 Liter Wasser verbraucht, es hat 15.000 km Transportweg hinter sich gebracht und es wurden 150 g Pestizide pro Shirt beim Baumwollanbau verwendet.
Eine erhebliche Umweltbelastung für ein kurzes Tragevergnügen, das sein Ende meist abrupt in der Mülltonne findet. Gibt es keinen anderen Weg?

 

Unsere Idee

Der Ressourcenverschwendung durch unternehmerisches Handeln entgegenwirken und dabei lokale Kleinstunternehmer unterstützen.

 

Unser Ansatz

Upcycling heißt das Stichwort, d.h. die Wiederverwertung von ausrangierter Kleidung zu neuwertigen Textilprodukten. In ärmeren Regionen der Welt fast schon eine Selbstverständlichkeit, entwickelt sich das Upcycling auch in unserer „Wegwerfgesellschaft“ zu einem Trend, der der sinnlosen Verschwendung von noch brauchbaren Materialien entgegenwirkt und die Umwelt schont. Auch wir möchten unseren Teil dazu beitragen und aussortierter Kleidung ein zweites Leben schenken.

 

Unser Konzept

Das Projekt „Shirt in. Short out.“ verlängert die Lebensdauer von Hemden: Aus aussortierten Hemden werden Boxershirts! Kragen, Knopfleiste und Hemdtasche bleiben dabei erhalten und machen unser Produkt einzigartig.

Das eigene verschlissene Hemd wird bei uns abgegeben und wir nehmen den Auftrag an. Neben der Möglichkeit des Einschickens eigener Hemden bietet „Shirt in. Short out.“ auch originell gestaltete Gutscheine an, die ein ideales Geschenk für Hemdträger darstellen.

Unser Partner Ali erstellt anschließend aus dem Hemd die einzigartige BoxerShirt. Der gelernte Schneider betreibt seit April 2016 die Aegidii Änderungsschneiderei in Münster. Er floh zuvor mit seiner Familie aus Syrien. Ihm wird somit ermöglicht, den Absatzkanal Internet für seine Dienstleistung zu nutzen, wodurch er seinen Umsatz steigern und seine Einkommenssituation nachhaltig verbessern kann.

Seit kurzem gibt es die Shirt in. Short out. UG, die das Konzept über den Webshop www.boxer-shirt.de vertreiben wird.

 

Ausblick                                                                                                                                                            

Das Projekt soll erweitert werden, beispielsweise wird momentan geprüft, inwiefern sich ein ähnliches Produkt für Frauen aus Blusen herstellen lässt. Darüber hinaus können bei entsprechender Nachfrage weitere Schneidereien durch das Projekt unterstützt werden.

 

Unser Projektteam

Markus Heuchert

Inga Thiesing

Kathrin Heinzel

Katharina Hoffmann

Svenja Seiffert

Niklas Lück

Anna Scharfenkamp

Robert Heidekrüger

Marco Bjelos

Selina Haupt